AGNES® – Radiofrequenz-Microneedling

AGNES –Radiofrequenz-Microneedling

Zur Behandlung von Tränensäcken, Syringomen, Verbesserung von Lachfältchen.

AGNES ist eine revolutionäre Behandlung aus dem beautyverliebten Korea. Mittels feinster Nadelelektroden wird durch Radiofrequenz (Wärme) das Fett in den Tränensäcken verkleinert, ohne dass die oberflächliche Haut geschädigt wird. So muss keine riskante Operation erfolgen und wir können minimalinvasiv ihre Augen zum Strahlen bringen. In Kombination mit Plasmage sind ungeahnte Therapieziele nun möglich - strahlende Augen ohne Tränensack und hängendes Lid und Lachfältchen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Weitere häufige Fragen

Behandlungen mit AGNES können zu allen Jahreszeiten durchgeführt werden. Sie dürfen nicht durchgeführt werden an Menschen, die über einen Herzschrittmacher oder andere elektronisch gesteuerte Implantate verfügen. Ebenso ist die Behandlung an Körperteilen untersagt, unter denen Metallteile (große Schrauben, Platten) im Körper sind. Schmuck und Piercings im Behandlungsbereich müssen vor der Behandlung abgenommen werden! Schwangere dürfen nicht behandelt werden. Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie auf Betäubungsmittel allergisch reagieren sollten.

Die Behandlung ist ambulant möglich. Durch das "Verdampfen" der Talgdrüsen wird der in den Talgdrüsen enthaltene Talg an die Hautoberfläche abgegeben, was sofort durch das „Aufschießen“ kleiner weißer Talgbällchen sichtbar wird. Diese können gleich nach der Behandlung ausgereinigt werden. Zudem dürfen Sie selbst auch gerne die Pickelchen ausdrücken und ca. 3 Tage nach der Behandlung empfehlen wir eine Ausreinigung bei uns. Im Anschluß an die Behandlung entsteht um die Einstichstelle eine kleine Kruste und auch ein kleiner Bluterguß, welche aber nach einigen Tagen abheilen. Am Behandlungstag sollten Sie auf Sauna, heiße Bäder und Sonnenbäder verzichten.

Die spezielle Form der Energieabgabe sorgt für eine punktuelle, blitzschnelle Gewebeerhitzung, die zur Sublimation (Verdampfung) der Talgdrüse führt, aber gleichzeitig nur eine sehr geringe thermische Belastung der umgebenden Haut bewirkt. Somit besteht nur ein geringes Risiko von Nebenwirkungen.

Ja, aber nicht allzu sehr. Da die zu behandelnden Stellen werden zuvor betäubt werden, werden Sie die Behandlung nicht als allzu schmerzhaft erleben werden. Die kleinen Pikse fühlen sich wie ein minikleiner Elektroimpuls an.

Die Behandlung dauert pro Sitzung 30 Minuten. Anfangs wird eine Anästhesiecreme auf die zu behandelnde Haut mit einem speziellen Handstück des AGNES Gerätes eingearbeitet und nach 15 Minuten beginnt die eigentliche Behandlung: jede Talgdrüse wird mit der speziellen Nadel „behandelt und verdampft“, um die Talgdrüse zu zerstören. Dies kann sich wie ein kleiner Piks anfühlen.

Das Endergebnis können Sie nach ca. 3 Monaten nach der letzten Behandlung sehen, da die Haut solange braucht, um sich zu regenerieren und die Talgdrüsen zurückzubilden.

Zur Behandlung bei Akne sind 3-5 Sitzungen im 1 Monat Abstand empfohlen. Nach jeder Sitzung sollte 3-4- Tage später eine Ausreinigung bei uns erfolgen.

Der ganz große Vorteil der AGNES Methode ist der ursächliche Therapieansatz: irreversible Zerstörung der Talgdrüsen und damit das Ende der Akne! Zudem zeichnet sich die Methode durch eine besondere Punktgenauigkeit, schnelle Abheilung und Behandlung unter lokaler Anästhesie aus. Das Infektionsrisiko ist als sehr gering einzuschätzen.

Eine Behandlungssitzung kostet 188 Euro.